Startseite

Konzert mit den „Maxim Kowalew Don Kosaken“

Am Sonntag, den 21.05.2017 um 18.o0 Uhr, lädt die Kirchengemeinde Frose herzlich zum Konzert der „Maxim Kowalew Don Kosaken“ in die Stiftskirche Frose ein.

Im Rahmen ihrer Europatournee „Ich bete an die Macht der Liebe" 2017/18 gastieren die: „Maxim Kowalew Don Kosaken“. Der Chor wird russisch-orthodoxe Kirchengesänge sowie einige Volksweisen und Balladen zu Gehör bringen. Anknüpfend an die Tradition der großen alten Kosaken-Chöre zeichnet sich der Chor durch seine Disziplin aus, die er dem musikalischen Gesamtleiter Maxim Kowalew zu verdanken hat. Singend zu beten und betend zu singen. Chorgesang und Soli in stetem Wechsel - Tiefe der Bässe, tragender Chor, über Bariton zu den Spitzen der Tenöre. „Aus den Tiefen der russischen Seele" Auch im neuen Konzertprogramm dürfen nicht Wunschtitel wie „Abendglocken“, „Stenka Rasin“, „Suliko" und „Marusja“ fehlen.

weiter Informationen finden auf der Internetseite www.kosaken.de oder im Pfarramt Frose.

A Red, Red Rose

30.07.2017, 18.oo Uhr - Stiftskirche
Musik für Trompete & Orgel – von Barock bis zur Filmmusik

„A Red, Red Rose“ - unter diesem Thema interpretiert das Duo „brasso continuo“ auch dieses Jahr wieder Musik aus Barock, Romantik und Moderne. Auf dem Programm stehen Werke von Loeillet, Bach, Nicolai, Guilmant, Mancini, Williams & Wiebeck. Im ersten Programmteil wird Loeillet´s Konzertsonata in C-Dur für Trompete & Orgel sowie Walther´s Orgelkonzert in h-Moll zu hören sein. Viele Künstler aus ganz unterschiedlichen Bereichen, ob Dichtung, Malerei oder Musik, schufen unvergessliche Werke. Tomaso Albinoni zählt zu diesen Künstlern. Sein Adagio in g-Moll zählt bis heute zu den beeindruckendsten Werken der Barockmusik. Im Konzert wird sein Adagio in einer Version für Trompete & Orgel zu hören sein. In ganz Deutschland feiert die Evangelische Kirche das Luther-Jahr. Für Martin Luther, auch als der „Vater der Kirchenlieder“ bezeichnet, war Musik Mittel der Verkündigung, Geschenk Gottes und „Medizin gegen das Böse“. Ein feste Burg ist unser Gott zählt wohl zu den wichtigsten Kompositionen und hat für den Protestantismus große Symbolkraft. Otto Nicolai schuf 1836 die „Kirchliche Fest-Ouvertüre“ über Luther´s Choral, die im Konzert in einem Arrangement für Trompete & Orgel zu hören sein wird. Der zweite Teil des Konzertes steht wieder ganz im Zeichen der Filmmusik. Zu hören sind Filmmusiken aus Dornenvögel, Schindlers Liste, The Mission & Star Wars. Am Ende des Konzertes steht Burns „A Red, Red Rose“ und das bekannte Duett „Der Abendsegen“ aus der Oper „Hänsel & Gretel“ von Engelbert Humperdinck in einer Bearbeitung für Trompete & Orgel auf dem Programm. Für Sie musizieren der aus Dresden stammende Trompeter Johann Schuster und der Organist & Kirchenmusiker Christian Wiebeck aus Halle.

www.brassocontiuo.com